DLRG-Jugend - DLRG-Jugend.de
E-Mail an Anne-Kathrin Pöhler:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

07.03.2017 Dienstag „Ernst sein ist alles“ oder: 3. Mitarbeiter/innen-Wochenende

(c) Felix Kalkuhl

So lautet nicht nur der Titel von Oscar Wilde‘s Komödie, die die Mitarbeiter/innen des Bundesverbandes am vergangenen Samstag in Münster besuchten. Genauso unterhaltsam wurde auch am restlichen Wochenende in den Arbeitsfeldern getagt.

Die Aktiven im Arbeitsfeld Kinder- und Jugendpolitik / Bereich Kinderarmut haben an diesem Wochenende ihre Handreichung zum Bildungs- und Teilhabepaket fertiggestellt. Mit der finanziellen Unterstützung aus dem sog. BuT können finanziell schlechter gestellte Familien z.B. Vereinsbeiträge bezahlen. Zudem haben sich die Aktiven mit der Verbesserung der Übergänge von der DLRG-Jugend in den Stammverband beschäftigt. Schließlich haben sie noch einen Workshop zur Vernetzungsarbeit von Kindern und Jugendlichen konzipiert.

Topthema des Arbeitsfeldes Medien war an diesem Wochenende natürlich der Relaunch der neuen Website. Dazu hat das Medien-Team die Server der DLRG-Jugend unter die Lupe genommen und eine neue Struktur für deren Nutzung erarbeitet. Zudem wurden die nächsten Layoutaufträge geplant und kommende Projekte vorbereitet.

Die Mitarbeiter/innen des Arbeitsfeldes Sportliche Jugendbildung haben an diesem Wochenende an ihren Impulsen für Gruppenspiele zum Thema Vielfalt weitergearbeitet. Mithilfe aller Teilnehmer/innen, die als sich als Schauspieler/innen beweisen konnten, wurden auch die Dreharbeiten zu ihrem neuen Video abgeschlossen. Der Clip beschäftigt sich auf spielerische Weise mit der Sensibilisierung für die eigenen Vorurteile. Außerdem wurden neue Ansatzpunkte im Feld der Sportlichen Jugendbildung erörtert.

Das Verständnis der DLRG-Jugend als eigenständiger Kinder- und Jugendverband und wie dieses Verständnis kommuniziert werden kann, stand für die Engagierten im Arbeitsfeld Bildung weit oben auf der Agenda. Der Schwerpunkt lag an diesem Wochenende jedoch auf der Planung der Module für das „Let’s talk about!“ im Mai 2018.

Im Arbeitsfeld Prävention sexualisierter Gewalt wurde der Messestand und die Aktion auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag vom 28. bis 30. März in Düsseldorf und der Ablauf des nächsten Vernetzungstreffens vorbereitet. Außerdem haben die Teilnehmerinnen einen Vorschlag für ein Anforderungsprofil für die Ansprechpersonen erarbeitet.

Das neue JuLeiCa-Modul zum Thema Gender wurde im Arbeitsfeld Vielfalt/Prävention Rechtsextremismus weiterentwickelt. Zudem wurden Maßnahmen besprochen, wie die Arbeit für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus vorangebracht werden kann. Infos gibt es dazu auf www.dlrg-jugend.de/badelatschen.

Auch die Finanzkommission hat das Treffen der Arbeitsfelder genutzt, um den Antrag zur Bundestagung der DLRG vorzubereiten, der auf dem kommenden Bundesjugendrat abschließend beraten werden soll. In diesem Rahmen wurden auch die kommenden Schritte bis zur Bundestagung geplant.

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende, welches zeigt, dass eine belebende Atmosphäre mit hohem Spaßfaktor zu besonders anregenden Ergebnissen führt.

Kategorie(n)
Pressemitteilung

Von: Anne-Kathrin Pöhler

zurück zur News-Übersicht

Kritik, Fehler und Anregungen
bitte an AF Medien
oeka@dlrg-jugend.de
© DLRG-Jugend
zuletzt geändert am 25.12.2014 um 17:18 Uhr
von AF Medien